Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Landkreis Fulda
  • Nordhessen
  • Wetterau
Di 15 Januar

Die Bestseller auf der Speisekarte – bio.regio.fair

13.30 bis 20.00 Uhr I Umweltbildungsstätte Oberelsbach, Auweg 1, 97656 Oberelsbach

Unter dem Motto „Die Bestseller auf der Speisekarte – bio.regio.fair“ möchten wir Akteuren aus Gastronomie und Hotellerie aufzeigen, wie hochwertige Rhöner Bio-Erzeugnisse verstärkt auf die heimische Speisekarte kommen können.

Veranstalter sind die Umweltbildungsstätte Oberelsbach, die Rhönsprudel Genussakadmie, die beiden Öko-Modellregionen Rhön-Grabfeld und Fulda sowie die Rhön GmbH, Abteilung Dachmarke.

Neben Vorträgen und Informationen aus der Praxis kochen die Teilnehmer aus einem regionalen Bio-Warenkorb ein vielseitiges Bio-Menü. Dabei sollen Gastronomen und Hoteliers die Spitzenqualität unserer vielen Rhöner Bio-Produkte kennenlernen.

Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Kostenbeitrag 45,00 € pro Person

Bitte richten Sie ihre formlose Anmeldung bis zum 28.12.2018 an: RhönSprudel Genuss Akademie c/o Büro Antsanvia, Neue Straße 3, 36419 Schleid, Te.: 036967 75 294, Fax: 036967 75 952, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zum Programm (PDF Datei)

sa + So 16 +17 März

3. BiolebensmittelCamp 2019 im Morgensternhaus in Fulda

Die Ökomodellregion Landkreis Fulda ist Partner und Unterstützer

Das BiolebensmittelCamp ist die grenzüberschreitende Ideenwerkstatt für die deutschsprachige Bio-Branche. Die impulsgebende Fachveranstaltung von 16. bis 17. März 2019 in Fulda im Morgensternhaus statt. Erwartet werden auch in diesem Jahr Teilnehmer*innen aus allen Bereichen: Von der Landwirtschaft bis zur Marke, vom Handel bis zur Gastronomie und Hotellerie.

Du möchtest dich weiterbilden, dich auf Augenhöhe mit anderen Bio-Enthusiasten austauschen und gemeinsam Strategien für die Zukunft der ökologischen Land- und Ernährungswirtschaft erarbeiten. Nur gemeinsam können wir aktuelle und brisante Themen wie Regionalität, Ressourcenschonung, qualitative Vielfalt, soziale Gerechtigkeit, faire Bedingungen, Generationenwechsel, verantwortungsvolles Marketing uvm. voranbringen. Wir haben einen, auf dem BarCamp-Prinzip aufbauenden, Session-Modus entwickelt, der es ermöglicht, konkrete Ergebnisse festzuhalten. Neben viel Zeit und Raum zum Austausch wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten.

Weitere Informationen gibt es unter: www.biolebensmittelcamp.com