Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Titelbild 1
  • Titelbild 2
  • Titelbild 3
  • Titelbild 5
  • Titelbild 6
Ab 23 Januar

Einladung zum Betriebsentwicklungsseminar im LIFE- Projekt Hessische Rhön:
„Die Zukunft von mir, meiner Familie und der Landwirtschaft aktiv gestalten“.

10.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr I Seminarhotel Fohlenweide, Fohlenweide 1, 36145 Hofbieber

Jeder landwirtschaftliche Betrieb ist von Herausforderungen, sowohl im Umfeld, als auch innerhalb des Betriebes und der Familie konfrontiert. Sich verändernde politische Rahmenbedingungen, wirtschaftliche Herausforderungen, Generationenwechsel, sich wandelnde Interessen einzelner Familienmitglieder erfordern eine stetige Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Betriebes. 

Umso wichtiger ist es, als Betriebsleiterin und Betriebsleiter, eine klare Strategie für den Unternehmerhaushalt und für die Landwirtschaft zu haben. Je besser die Vorstellungen und die Strategie zu den handelnden Personen und den betrieblichen Voraussetzungen passen, umso schneller und fundierter können Entscheidungen getroffen und neue Spielräume sichtbar werden. 

Wie aber kommt man zu mehr Klarheit über eigene, betriebsspezifische Vorstellungen und Strategien? 

In einem 2-tägigen Seminar arbeiten die Teilnehmer/innen mit Methoden, die zeigen, wie man Betriebsentwicklung selbst in die Hand nimmt. Es werden Elemente zur Betriebs- und Persönlichkeitsentwicklung angewendet, sowie einzeln und in Gruppen gearbeitet. Neben diesen Inhalten und fachlichen Informationen durch die beiden Seminarleiter Andreas Kern (Schäfermeister, Trainer und Coach) und Jan Gröner (Universitätsabschluss Agrarwissenschaften, landwirtschaftlicher Berater mit Schwerpunkt Betriebswirtschaft) steht der persönliche Austausch mit den anderen Teilnehmern im Mittelpunkt des Seminars. 

Das LIFE Projekt im Biosphärengebiet Hessische Rhön richtet sich mit diesem Seminar an alle, die die eigene Betriebsentwicklung fundiert selbst gestalten wollen und nicht dem Zufall oder den Vorstellungen des Umfeldes überlassen wollen. Es ist für Betriebe gedacht, die Flächen im Biosphärenreservat bearbeiten.

Wir laden Sie herzlich ein, das nach unserer Einschätzung vielversprechende Seminar zu besuchen. 

Landwirte sind heute und in Zukunft ein wichtiger Partner des Naturschutzes!

Bitte melden Sie sich bis zum 5. Dezember verbindlich an.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Ulla Heckert: 0151/65662936 (Organisation), Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Andreas Kern (Inhalte) mit der Tel. 0176-60030032.

zum Flyer (PDF)

Zimmerbuchung (PDF)

Mi 05 Februar

BIO Erzeugen. BIO Verarbeiten. BIO Vermarkten.
Wie wird das Bio-Tier zu Bio-Fleisch und Bio-Wurst?

19.30 bis 21.30 Uhr  I  Meissmer – Metzgerei.Hotel.Event, Marktstraße 18, 36132 Eiterfeld

Du bist Bio-Landwirt und möchtest Deine Erzeugnisse auch Bio vermarkten? Aber dir fehlen notwendige Strukturen für die BIO-Schlachtung und BIO-Verarbeitung?

Du bist Metzger und möchtest die Bio-Landwirte aus der Rhön unterstützen? Aber die Angst vor aufwendigen
Zertifizierungen halten dich davon ab?

Dann laden wir Dich/Euch herzlich zu unserer Veranstaltung ein! Wir stellen euch (Bio-Landwirte und Metzger) verschiedene Möglichkeiten vor, wie aus Bio-Erzeugnissen und fachlichem Knowhow Bio-Produkte für die Theke werden.
Erfahrt außerdem von Rhöner Akteuren, wie die
Bio-Zertifizierung in der Praxis umsetzbar ist und vernetzt euch mit Partnern eurer Branche.

zum Flyer (PDF)

Ab 21 Februar

Kontaktforum Hofübergabe 
Lebenswerke übergeben – Lebenswerke neu beginnen

21. und 22. Februar 2020 I Jugendherberge in Fulda, Schirrmannstraße 31, 36041 Fulda

Gemeinsame Wege bestreiten Wir möchten herzlich alle Landwirt/innen und Betriebsleiter/innen einladen, die ihren Betrieb in den nächsten Jahren an eine nachfolgende Generation abgeben wollen. Sowie
all diejenigen Mutigen, die konkret auf der Suche nach einem Hof sind, den sie übernehmen können.

Hofübergabe: Ein Lebenswerk wird übergeben und ein neues möchte gleichzeitig entstehen – viel gegenseitiges Verständnis ist hier gefordert. Bei außerfamiliären aber auch innerfamiliären Übergaben ist dies für beide Seiten oftmals ein existenzieller Moment, einhergehend mit vielen Visionen, Bedürfnissen, Sorgen und Hindernissen.

Was euch erwartet: An zwei Tagen arbeiten wir in vertrauensvoller Atmosphäre und mit Hilfe von Freiraum zur Begegnung, kleinen Arbeitsgruppen, einer Hofbörse und mehreren Workshops. Wir möchten auch die Möglichkeit bieten, das gemeinsame Miteinander zwischen Hofsuchenden und Hofabgebenden zu stärken. Weiterhin wird es die Möglichkeit geben verschiedene Beratungsangebote kennenzulernen, sowie mit Experten in diversen Workshops an sozialen, rechtlichen, biographischen und wirtschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten – und wer weiß, vielleicht findet sich das eine oder andere „Übergabe-Pärchen“ zusammen!

Weiterer Termin am 28. und 29. Februar 2020 in 46499 Hamminkeln

zum Flyer (PDF)

Ab 28 Februar

Kontaktforum Hofübergabe 
Lebenswerke übergeben – Lebenswerke neu beginnen

28. und 29. Februar 2020 I Akademie Klausenhof, Klausenhofstr. 100, 46499 Hamminkeln-Dingden

Gemeinsame Wege bestreiten Wir möchten herzlich alle Landwirt/innen und Betriebsleiter/innen einladen, die ihren Betrieb in den nächsten Jahren an eine nachfolgende Generation abgeben wollen. Sowie
all diejenigen Mutigen, die konkret auf der Suche nach einem Hof sind, den sie übernehmen können.

Hofübergabe: Ein Lebenswerk wird übergeben und ein neues möchte gleichzeitig entstehen – viel gegenseitiges Verständnis ist hier gefordert. Bei außerfamiliären aber auch innerfamiliären Übergaben ist dies für beide Seiten oftmals ein existenzieller Moment, einhergehend mit vielen Visionen, Bedürfnissen, Sorgen und Hindernissen.

Was euch erwartet: An zwei Tagen arbeiten wir in vertrauensvoller Atmosphäre und mit Hilfe von Freiraum zur Begegnung, kleinen Arbeitsgruppen, einer Hofbörse und mehreren Workshops. Wir möchten auch die Möglichkeit bieten, das gemeinsame Miteinander zwischen Hofsuchenden und Hofabgebenden zu stärken. Weiterhin wird es die Möglichkeit geben verschiedene Beratungsangebote kennenzulernen, sowie mit Experten in diversen Workshops an sozialen, rechtlichen, biographischen und wirtschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten – und wer weiß, vielleicht findet sich das eine oder andere „Übergabe-Pärchen“ zusammen!

zum Flyer (PDF)