Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!

Veranstaltungen

Do. 13. Januar 2022

Die Ernährungswende kommt vom Acker, denn Hülsenfrüchte ernähren Boden und Mensch – Wie setzen wir die Eiweißstrategie in unserer Region um?

Do. 13. Januar 2022 19:30 - 21:00

Programmüberblick

  • Deutsche Eiweißpflanzenstrategie und Hessische Eiweißinitiative: Was ist damit gemeint und was sollen sie bewirken?

Brigitte Köhler, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

  • Vorstellung der Diskussionsteilnehmer
  • Brigitte Köhler, Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
  • Michael Schneller, Kreislandwirt (Wetteraukreis)
  • Moritz Schäfer, Demeter Hof Schwalmtal, Öko-Kornhaus/Vogelsberg
  • Diskussionsrunde 
  • Welche Bedeutung hat der Anbau von Leguminosen für die Landwirtschaft?
  • Wie wirkt sich die Eiweißstrategie oder -initiative auf die praktische Landwirtschaft aus – konventionell und öko?
  • Welche Entwicklungen zeichnen sich bei den Eiweißpflanzen ab?

Die Reihe richtet sich an Verbraucher*innen und Landwirt*innen und wird veranstaltet vom Verein BIONALES - Bürger für regionale Landwirtschaft und Ernährung e.V. und der Ökomodell-Region Wetteraukreis.

Die Anmeldung zur Online-Veranstaltung Die Ernährungswende kommt vom Acker, denn Hülsenfrüchte ernähren Boden und Mensch – Wie setzen wir die Eiweißstrategie in unserer Region um?“ ist unter dem Linkhttps://eveeno.com/bionales-13-01-2022 möglich. Die Online-Diskussion findet via ZOOM statt. Eine Registrierung bei ZOOM ist für die Teilnahme nicht zwingend notwendig. Sie können mit den Zugangsdaten einfach über den Browser teilnehmen oder sich alternativ auch telefonisch einwählen. Zu Dokumentationszwecken wird dieVeranstaltung aufgezeichnet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir würden uns freuen, Sie zu der Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

zum Flyer

Mi. 19. Januar 2022

Einsatz von bio-regionalen Erzeugnissen: Neue Ideen für die winterliche Küche

Mi. 19. Januar 2022 15:00 - 18:00

Bio kann jeder – Online-Workshop am 19.01.2022 (22HE01) von 15:00 – 18:00 Uhr

Anja Erhart von der FiBL Projekte GmbH informiert Sie in diesem „Bio kann jeder“- Workshop über die Potenziale des Einsatzes bio-regionaler Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung, vor allem über die Möglichkeit, anhand veränderter Rezepturen Kosten zu reduzieren. Dank ihrer langjährigen Erfahrung in diesem Bereich kann sie zudem ganz konkret bei der Umstellung auf ein nachhaltigeres Verpflegungsangebot mit einem höheren Bio-Anteil unterstützen.

Silke Flörke, Projektleiterin der RegioWoche Kassel, erläutert das Konzept der RegioWoche Kassel. Dieser Online-Kochkurs ist eine der Maßnahmen zur Förderung der Nachfrage biologischer und gleichzeitig regionaler Erzeugnisse durch lokale Einrichtungen und Caterer.

Mayoori Buchhalter, BIO Spitzenköchin und Geschäftsführerin der BioGourmetClub Kochschule und Event GmbH wird interaktiv nachhaltige Bio-Gerichte kochen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf saisonalem Wintergemüsen, sowohl in warmen Hauptgerichten als auch als Rohkost.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Infos

Sa. 22. Januar 2022

Solidarische Landwirtschaft in und um Langenschwarz

Sa. 22. Januar 2022 10:00 - 15:00

Wir, der Hof Seegel in Langenschwarz, gründen eine Solidarische Landwirtschaft (Solawi) und laden alle Interessierten herzlich ein zum Infotag. Landwirtschaft in einem neuen und zukunftsweisenden Konzept: Erzeuger und Verbraucher entwickeln gemeinsam den Preis für die Produkte.

Regional, fair und transparent.

Wir sind damit Teil einer weltweiten Bewegung, die sich zum Ziel setzt, nachhaltig gute regionale Lebensmittel zu produzieren.

Infos und Anmeldung bei
Tabea Seegel
Zum Dorfblick 6 · 36151 Langenschwarz
015110796585 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zum Flyer

Di. 25. Januar 2022

Gemüse greifbar machen – Gesamtkonzept für Kitas und Schulen

Di. 25. Januar 2022 15:00 - 17:45

In diesem online „Bio kann jeder“ – Workshop informiert Sie Corinna Neuthard von der FiBL Projekte GmbH über die Bedeutung biologischer Lebensmittel in der Kita- und Schulverpflegung und liefert praxisorientiere Tipps, damit der Umstieg auf ein nachhaltiges Verpflegungsangebot gelingt. Die Teilnehmenden erfahren so auch, wie durch eine regionale und saisonale Speiseplangestaltung die Mehrkosten von Bio-Lebensmitteln aufgefangen werden können. 

Damit die Umstellung auf ein nachhaltiges Verpflegungsangebot in der Einrichtung ganzheitlich angenommen wird, liefert Theresa Schön von der FiBL Projekte GmbH Ideen für ein Gesamtkonzept, welches pädagogische und hauswirtschaftliche Bereiche vereint. 

Im Anschluss werden Stefanie Nett und Jessica Nowotka vom Acker e.V. die Bildungsprogramme AckerRacker, GemüseAckerdemie und GemüseKlasse für Kitas und Schulen in einer interaktiven Einheit vorstellen. Die praxisorientierten Programme des Acker e.V. greifen gesellschaftliche Herausforderungen, wie die Entfremdung von der Natur und der Lebensmittelproduktion auf, indem die Kinder auf dem Schul- oder Kita-eigenen Acker selbst Gemüse anbauen. Durch das direkte Erleben auf dem Acker kann die Wertschätzung der Kinder für ein Lebensmittel gefördert und so eine nachhaltige Verhaltensänderung in Bezug auf Ernährungsweise und Konsumverhalten der Kinder geschaffen werden. 

Frau Stefanie Nett ist beim Acker e.V. die zuständige Regionalkoordinatorin für das Gebiet Mittel- und Nordhessen und steht somit für spezifische Rückfragen für die Region Limburg-Weilburg zur Verfügung.

zum Programm 



RSS Feed

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.