Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Landkreis Fulda
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Landkreis Marburg-Biedenkopf

  • Nordhessen
  • Süd
  • Vogelsberg - Blick auf den Hoherodskopf
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Wetterau
  • Oekofeldtage

Veranstaltungen

Do. 15. Oktober 2020

Vierte Webinar-Reihe „Aufbauende Landwirtschaft“

Do. 15. Oktober 2020 20:00

10 Webinare – 10 Praktiker berichten

Die Anforderungen an die Landwirte im 21. Jahrhundert sind groß. Bodenfruchtbarkeit aufbauen, Ökosysteme regenerieren, Biodiversität erhöhen, Wasserhaushalte erhalten, gesunde und nahrhafte Lebensmittel erzeugen - und all dies ökonomisch rentabel.

01.09.2020, Bad Dürkheim - Die SÖL möchte Lösungsmöglichkeiten für diese globalen Herausforderungen an die Landwirtschaft aufzeigen und bietet daher zum vierten Mal die Webinar-Reihe „Aufbauende Landwirtschaft“ an. Diese richtet sich an alle Landwirte, die auf der Suche nach Lösungen sind, ob konventionell oder ökologisch, jung oder alt, aus dem Ackerbau, der Tierhaltung oder dem Gemüsebau kommend. Organisiert wird sie von Manuel Nagel (Stiftung Ökologie & Landbau) und Stefan Schwarzer (Co-Autor des Buches „Die Humusrevolution“ und Mitarbeiter der Vereinten Nationen). Ab Mitte Oktober teilen 10 Praktiker in 10 Webinaren à 90 Minuten ihre Erfahrungen mit den Teilnehmenden. Durch die Interaktionsmöglichkeit bekommen diese wiederum direkt ihre Fragen vom Praktiker beantwortet.

Die Themen der einzelnen Webinare sind vielfältig und reichen von grundlegenden Analysen der Zusammenhänge im Boden bis zu der konkreten Anwendung unterschiedlicher Praktiken einer aufbauenden Landwirtschaft.          
Vom Ackerbau mit den Schwerpunkten Zwischenfrüchte, minimaler Bodenbearbeitung, Gülleaufbereitung, zum Gemüseanbau mit dem Thema Market Gardening und Mulchgemüseanbau, über Mob Grazing, Agroforstwirtschaft, Pflanzenkommunikation, Biodiversität in der Kulturlandschaft, über die Potentiale des Humusaufbaus in Deutschland bis hin zu den vielfältigen Erfahrungen der Landwirte zum Humusaufbau im Rahmen des Bodenfruchtbarkeitsfonds.

Das Format

  • 10 Webinare à 90 Minuten (60 Minuten Präsentation, 30 Minuten Fragen & Antworten).
  • Die Webinar-Reihe kann als Ganzes für 79,90€ gebucht werden.
  • Alle Webinare werden aufgezeichnet und stehen den Teilnehmenden im Anschluss zur Verfügung.
  • Beginn: Donnerstag, 15. Oktober 2020 um 20:00 Uhr. Danach wöchentlicher Rhythmus.
  • Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Anmeldung sowie weitere Informationen unter www.webinar-aufbauende-landwirtschaft.de

Kontakt:
Manuel Nagel |Stiftung Ökologie & Landbau | Weinstraße Süd 51 | D-67098 Bad Dürkheim
Tel. 06322-98970-229 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fr. 16. Oktober 2020

Hofbieber: Grünland-, Futter- und Zwischenfruchtmanagement im Biobetrieb vor dem Hintergrund des Klimawandels

Fr. 16. Oktober 2020 10:00 - 14:00

Di. 20. Oktober 2020

Steinau: Optimierte Haltung und Fütterung zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in der Mutterkuhhaltung und Rindermast

Di. 20. Oktober 2020 14:00 - 18:00

Betriebsbesichtigung und Aktuelles vom Rindfleischmarkt

Vortragsteil Landgasthaus Zum Stern, Hüttengrundstraße 7, 36396 Steinau - Sarrod,
Betriebsbesichtigung bei Klaus Günther Sido, Birkenhof 4, 36396 Steinau – Sarrod

Die tägliche Zunahme ist in der Rindermast einer der wichtigsten Parameter für die Wirtschaftlichkeit. Bei vielen ökologisch wirtschaftenden Betrieben schlummert besonders bei der Grundfutterqualität noch Potenzial. Das Seminar bewertet die Wirtschaftlichkeit der Rindermast und berücksichtigt alternative Haltungsformen. Wie sind die Aussichten am Bio Rindfleischmarkt und welche Möglichkeiten und Strategien ergeben sich hieraus für die Erzeuger.

zum Programm

Do. 22. Oktober 2020

Lohra: Die Seelbacher Ziegenkäserei: nachhaltige Lebensmittel für Leib und See

Do. 22. Oktober 2020 16:30 - 18:45

Nachhaltige Ernährung: Gesund leben mit Genuss: 
Kooperation mit dem Fachbereich ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Zur diesem Thema kooperiert die vhs mit dem Fachbereich ländlicher Raum und Verbraucherschutz und stellt in einer neuen Veranstaltungsreihe unterschiedliche Betriebe mit verschiedenen Schwerpunkten vor. Informationen über Erzeugung und Weiterverarbeitung regionaler Lebensmittel aus konventioneller und/oder biologischer Erzeugung sind wesentliche Voraussetzungen für nachhaltigen Konsum. 

In der Seelbacher Ziegenkäserei wird Ziegenkäse aus der Rohmilch der hier lebenden Ziegen hergestellt. Hier lebt noch echtes Handwerk und die Tradition einer kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Neben der Ziegenhaltung, mit der auch ein Beitrag zur Landschaftspflege geleistet wird, werden Schweine gehalten, die u.a. die Molke, die bei der Käseherstellung anfällt, verwerten. Zwischen März und Dezember gibt es den leckeren Käse, der direkt nach dem Melken aus der noch warmen Milch hergestellt wird. Im Winter stehen die Ziegen trocken, das heißt sie sind trächtig und bekommen ihr nächstes Kitz, um dann ab Frühjahr wieder Milch zu geben. Während der Hofführung mit Claudia Smolka und Sonja Wiedemann erfahren interessierte Verbraucher, wie handwerklicher Ziegenkäse hergestellt wird. Ein kleiner Spaziergang führt dann zu den Ziegen und nach einigen Wahrnehmungsübungen verkosten wir den Ziegenkäse. 
"Es ist nicht unser Ziel Landwirtschaft um des Produzieren willens zu betreiben. Unser Unternehmensziel ist eine zukunftsfähige Landwirtschaft mit der nachhaltigen Erzeugung von gesunden Lebensmitteln für die Menschen in unserer Region!" Veranstaltungsort: Seelbacher Ziegenkäserei, Rodenhäuser Str. 10, 35102 Lohra

Kursgebühr        ab 6,60 € / erm. 3,75 €
Kursleitung        Sonja Wiedemann, Claudia Smolka

Link zur Anmeldung

Di. 27. Oktober 2020

Lollar: Umstellung auf den Ökolandbau: Eine Option auch für meinen Betrieb?

Di. 27. Oktober 2020 9:30 - 17:00

Hofgut Friedelhausen, Friedelhausen 2, 35457 Lollar, Deutschland

Im Orientierungsseminar Ökolandbau werden wichtige Grundlagen des ökologischen Landbaus und der Tierhaltung dargestellt und anhand von Erfahrungsberichten und Betriebsbesuchen vertieft. Teilnehmende lernen, welche Veränderungen und betriebliche Voraussetzungen notwendig sind, um erfolgreich in den Biolandbau einzusteigen.

zum Flyer

https://www.fibl.org/de/infothek/meldung/umstellung-auf-oekolandbau-option-fuer-meinen-betrieb.html



RSS Feed