Wieso kostet Bio mehr? Warum uns die konventionelle Landwirtschaft teuer zu stehen kommt und Bio sich für unser aller Zukunft rechnet

Do. 4. Nov. 2021 19:30 - 21:00

Anlässlich der Veranstaltungsreihe „Wie wir mit Ernährungssouveränität das Klima retten - Lebensmittel aus der Region für die Region und ihr Zukunftspotential für uns alle“ laden wir Sie herzlich zu folgender Online-Veranstaltung ein:

Wieso kostet Bio mehr? Warum uns die konventionelle Landwirtschaft teuer zu stehen kommt und Bio sich für unser aller Zukunft rechnet

Immer mehr Verbraucher*innen kaufen Biolebensmittel und diese soweit möglich sogar aus der unmittelbaren Region. Andererseits hält sich aber die Meinung, dass Bio-Lebensmittel viel teurer als "Konventionelle" sind. Stimmt das, ist Bio nur für die gut verdienenden erschwinglich? Was ist der Grund dafür? Im nachfolgenden Link finden sich erste Antworten darauf: https://www.boelw.de/service/bio-faq/handel/artikel/sind-bio-lebensmittel-teurer/

Um dies intensiver zu beleuchten, möchten wir ein Podium zusammenstellen, das uns hierzu Antworten geben kann.

Im Podium:

  • Rebekka May (Ökolandwirtin und Vermarkterin vom Bio Hof May)

  • Christiane Hütte (Betreiberin eines Bio-Hotels in Frankfurt/M.)

  • Tim Treis (Sprecher der VÖL (Verband ökologischer Landwirtschaft) und Ökolandwirt)

Die Reihe richtet sich an Verbraucher*innen und Landwirt*innen und wird veranstaltet vom Verein BIONALES - Bürger für regionale Landwirtschaft und Ernährung e.V. in Zusammenarbeit mit der Ökomodell-Region Wetteraukreis.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung unter https://eveeno.com/bionales-04-11-2021 ist notwendig, damit Sie die Zugangsdaten erhalten. Die Online-Diskussion findet via ZOOM statt. Eine Registrierung bei ZOOM ist für die Teilnahme nicht zwingend notwendig. Sie können mit den Zugangsdaten einfach über den Browser teilnehmen oder sich alternativ auch telefonisch einwählen. Zu Dokumentationszwecken wird die Veranstaltung aufgezeichnet.