Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Landkreis Fulda
  • Nordhessen
  • Wetterau
di 24 April

1. Bio-Feierabendmarkt Witzenhausen 2018

16 Uhr - 20 Uhr I Marktplatz, 37213 Witzenhausen

Es ist wieder soweit: der erste Bio-Feierabendmarkt in diesem Jahr startet am Dienstag 24. April 2018 um 16.00 Uhr. Spargel, gutes Brot, Wurst und Käse, die ersten Gemüse, frisch und konserviert, stehen neben leckerer Bratwurst, Flammkuchen, Chili, Waffeln, afrikanischem Eintopf zu Bio-Bier, Bio-Wein und Limonaden. Sitzen unter Platanen, Freunde treffen und geniessen und Einkaufen kann man auf dem Bio-Feierabendmarkt.

2018 finden vom 24. April bis 25. September einmal monatlich Bio-Feierabendmärkte in Witzenhausen statt. Spannende regionale Bio-Produzenten und gute Gastronomie in Bio-Qualität laden jeweils dienstags von 16.00 - 20.00 Uhr auf den Witzenhäuser Marktplatz ein.

zum Flyer (PDF Datei)

ab 24 April

Vorschau: Termine 2018 'Bio-Feierabendmärkte Witzenhausen'

Genießen Sie einmal im Monat am Dienstag von 16 bis 20 Uhr die Vielfalt der Ökomodellregion Nordhessen. Über 20 regionale Bio-Erzeuger halten Produkte für Ihren Einkauf nach Feierabend bereit. Bio-Verpflegung und Bio-Getränke werden ebenfalls auf dem Marktplatz der Bio-Stadt Witzenhausen angeboten:

  • Di. 24. April 2018
  • Di. 29. Mai 2018
  • Di. 26. Juni 2018
  • Di. 31. Juli 2018
  • Di. 21. August 2018
  • Di. 25. Sept. 2018
Fr 20 April

BioLandwirte tischen auf  "Huhn trifft auf Frühlingskräuter"

18:30 Uhr I Hof Sickenberg, Asbach-Sickenberg

Erleben Sie das etwas anderes Menü – direkt auf dem Bauernhof. Die Lebensmittel für Ihr Menü werden auf dem Biohof direkt erzeugt und frisch geerntet. In der Bauerhofküche wird aus diese hochwertige Produkten ein köstliches Menü zusammengestellt, das von Köchen und Köchinnen in handwerklicher Arbeit liebevoll zubereitet wird.

Starten Sie mit Frühlingskräutern an zartem und geschmackvollem Hühnerfleisch in die Saison. Das behutsam gegarte und mit Kräutern gefüllte Huhn ist eine Köstlichkeit, wie man sie heute schon fast nicht mehr kennt. Die Frühlingskräuter begleiten Sie durch das Menü: wir starten mit einer Kräutercremesuppe, als Zwischengang servieren wir eine Quiche mit Wildkräutern und runden das Menü mit einem Sorbet ab. Die frischen Kräuter und das genussvolle Hühnerfleisch vertreiben jede Frühjahrsmüdigkeit.

Preis: 38 € inkl nichtalkoholische Getränke

Anmeldung bei Sabine Marten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0175 - 80 48 712

Infokarte (PDF Datei)

Mi 14 März

Mutterkuhseminar "Sicherer Umgang mit Rindern"

10.00 Uhr - ca. 15.30 Uhr I Herbstein

Veranstalter: Bioteam LLH, Bioland und Naturland.

zum Programm (PDF Datei)

Sa 10 März

Exkursion zu Ökobetrieben zum Thema Umstellen auf Bio

10:30 - 16:00 Uhr

zum Programm (PDF Datei)

Mi 07 März

Regionalforum "Küche sucht Region?! Nordhessisches (Bio-)Fleisch vom Hof auf den Teller"

13:30 - 17:30 Uhr I Kassel Bürgersaal Rathaus, Obere Königstraße 8, 34117 Kassel

(Bio-)Fleisch aus der Region: wie kann das gehen? Für Landwirte, Metzger und alle Verantwortlichen in der Gemeinschaftsverpflegung: Köche, Küchen-Betriebsleiter, Verantwortliche für die öffentliche Beschaffung in Verwaltung und Politik, Caterer und alle Interessierten

zum Programm (PDF Datei)

zum Anmeldebogen (WORD Datei)

Di 06 März

Öko-Umsteller Forum

19:00 Uhr I Homburger Str.17 in Friedberg

Informationsveranstaltungen zur Betriebsumstellung auf Ökolandbau

zum Programm (PDF Datei)

Mo 05 März

"Schlaue Lösungen für intelligente Tiere" Internationale Bioland-Schweinetagung

5. + 6. März 2018 I Fulda

Veranstalter: Bioland und Thünen-Institut für Ökolog. Landbau

zum Programm (PDF Datei)

zur Anmeldung (PDF Datei)

Di 20 Februar

Infoveranstaltung SOLAWI Friedberg-Dorheim

20:00 Uhr I Homburger Str.17 in Friedberg

Mi 07 Februar

Wege der Direktvermarktung – für Neueinsteiger, Weiterentwickler und Ideensucher

19.00 Uhr bis 21.30 Uhr I Gasthaus „Zur Steinwand“, Steinwand 5a · 36163 Poppenhausen

ACHTUNG!

Auf Grund von Krankheit wird diese Veranstaltung leider auf unbestimmte Zeit verschoben.
Sobald ein neues Datum feststeht, geben wir natürlich Bescheid.

Immer mehr Verbraucher greifen bei ihrem Einkauf nach regional erzeugten Lebensmitteln, unter anderem,  weil sie wissen wollen wo ihr Essen her kommt. Doch wie kommen die Erzeugnisse vom landwirtschaftlichen Betrieb bis zum Verbraucher? Wenn Sie sich diese oder ähnliche Fragen stellen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir möchten Ihnen einen Einblick in bereits existierende mögliche Wege der Direktvermarktung aufzeigen. Auf dem Markt der Möglichkeiten haben Sie die Gelegenheit sich mit den Akteuren auszutauschen und sich zu informieren. Ganz gleich ob Sie nur zuhören oder Berufskollegen treffen wollen oder sich wirklich mit dem Gedanken tragen in die Direktvermarktung einzusteigen – wir heißen Sie herzlich willkommen.

zum Programm (PDF Datei)

Do 14 Dezember

9. Lenkungsgruppensitzung

19:00 Uhr I Homburger Str. 17 in Friedberg

Di 12 Dezember

"Ackerbaustammtisch: Leguminosenmüdigkeit und praktischer Komposteinsatz"

14.00 - 18.00 Uhr I Gasthof zum Schäferhof, Ziegenhainer Str. 30, 36304 Alsfeld-Eudorf

Die Hessischen Ökolanbauverbände von Bioland und Naturland laden zusammen mit dem LLH zum diesjährigen Ackerstammtisch ein. Biobetriebe sind auf den Anbau von Leguminosen angewiesen, um den Stickstoff ins System zu bringen. Um den Erfolg des Leguminosenanbaus langfristig zu garantieren sind Anbaupausen notwendig. Dr. Konstantin Becker (Universität Gießen) stellt die „Planungshilfe zur Einordnung von Leguminosen“ in Ökofruchtfolgen vorstellen und berichtet aus der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion zu Anbaupausen. Nach einem Impulsreferat zu Qualitätssicherung und Nährstoffgehalten von Grünschnitt und Biogutkomposten berichten Praktiker vom Komposteinsatz auf ihrem Betrieb und stehen zur Diskussion bereit.

zum Programm (PDF Datei)

Di 05 Dezember

25. Witzenhäuser Konferenz "Die ganze Palette- Biologische Vielfalt als Stärke der ökologischen Landwirtschaft"

05.12.- 09.12.2017 I Universität Kassel-Witzenhausen, Große Aula

Der Rückgang der Biodiversität stellt die stärkste Bedrohung für Gleichgewicht und Stabilität von Ökosystemen dar. Während viele landwirtschaftliche Arbeitsweisen dabei eine tragende Rolle spielen, ist es der ökologischen Landwirtschaft ein zentrales Anliegen, dem Diversitätsverlust mit angepassten Wirtschaftsweisen entgegenzuwirken. Doch wie steht es um dieses Ziel und welche Möglichkeiten bestehen, ihm gerecht zu werden? Wie trägt die biologische Vielfalt zum Funktionieren der ökologischen Landwirtschaft bei? Und wie können diese Vorteile gezielt in der Vermarktung von Ökoprodukten genutzt und in der Schulbildung jungen Menschen lebendig nahegebracht werden?

zum Programm (PDF Datei)

Di 05 Dezember

25. Witzenhäuser Konferenz "Die ganze Palette- Biologische Vielfalt als Stärke der ökologischen Landwirtschaft"

05.12.- 09.12.2017 I Universität Kassel-Witzenhausen, Große Aula

Der Rückgang der Biodiversität stellt die stärkste Bedrohung für Gleichgewicht und Stabilität von Ökosystemen dar. Während viele landwirtschaftliche Arbeitsweisen dabei eine tragende Rolle spielen, ist es der ökologischen Landwirtschaft ein zentrales Anliegen, dem Diversitätsverlust mit angepassten Wirtschaftsweisen entgegenzuwirken. Doch wie steht es um dieses Ziel und welche Möglichkeiten bestehen, ihm gerecht zu werden? Wie trägt die biologische Vielfalt zum Funktionieren der ökologischen Landwirtschaft bei? Und wie können diese Vorteile gezielt in der Vermarktung von Ökoprodukten genutzt und in der Schulbildung jungen Menschen lebendig nahegebracht werden?

zum Programm (PDF Datei)

Mo 04 Dezember

Ökologische Tierhaltung verbessern – Hochschultag 2017

09:30 – 17:00 Uhr I Kleine Aula der Universität Kassel, Nordbahnhofstr. 1a, 37213 Witzenhausen

Die ökologische Nutztierhaltung ist nicht zuletzt aufgrund einer stabilen Produktnachfrage und damit einhergehender Preisstabilität eine höchst attraktive Alternative zur konventionellen Tierhaltung. Allerdings zeigen Erhebungen, dass es für die Entwicklung der Betriebe und des Marktes nicht damit getan ist, die erhöhten Mindestanforderungen der EG-Verordnung einzuhalten. Trotz diverser Vorteile, welche verbesserte Haltungsbedingungen insbesondere für die Ausübung arteigenen Verhaltens bieten, bleiben andere Ziele, u.a. die Reduzierung von Produktionskrankheiten oder die Verbesserung der Effizienz bei der Nutzung von betrieblichen oder zugekauften Nährstoffressourcen häufig hinter den Erwartungen zurück und der Qualität des einzelbetrieblichen Managements überantwortet.

Das einzelbetriebliche Management entscheidet darüber, welche Maßnahmen umgesetzt werden, um qualitative Produktionsziele möglichst effektiv und effizient zu erreichen. Erfolgsversprechende Konzepte können jedoch nicht losgelöst von der Beratungspraxis und der landwirtschaftlichen Praxis entwickelt werden. Der Hochschultag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Universität Kassel und des LLH und bietet ein Forum zum fachlichen Austausch von Wissenschaft, Beratung und Praxis.

Weitere Informationen finden Sie unter www.llh.hessen.de

 
Mi 29 November

Vortragsveranstaltung und Betriebsbesichtigung zu dem Thema Fütterung von Milch- und Mastvieh

10:00 – 15:30 Uhr I Antoniushof Fulda, Saturnstraße 14, 36041 Fulda-Haimbach

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt bei den Einsatzmöglichkeiten von Körnerleguminosen (Ackerbohnen/Erbsen) in der Rinderfütterung. Auf dem Biolandbetrieb Antoniushof – Demobetrieb im DemoNetErBo – werden Ackerbohnen und Erbsen in der Michlviehhaltung eingesetzt.
Außerdem werden auf dem Kooperationsbetrieb Sippelshof in Fulda-Sickels Mastbullen und –rinder mit Körnerleguminosen gefüttert. Zu Beginn der Veranstaltung werden die Ergebnisse aus den diesjährigen Landessortenversuchen (LSV) Ackerbohne/Erbse des LLH erläutert. Im Anschluss daran wird der Antoniushof, Teil des Antonius Netzwerkes Mensch, von dessen Betriebsleiter vorgestellt.
Im Mittelpunkt der Vorträge steht ein Beitrag von Jürgen Sprenger, Ökomilchviehberater des LLH. Er wird anhand von Beispielrationen, Einsatzmöglichkeiten und –grenzen von Körnerleguminosen in der Rinderfütterung aufzeigen.
Nach der Mittagspause besichtigen wir den Milchviehstall am Antoniushof sowie die Mastanlagen des Kooperationsbetriebes.

zum Programm (PDF Datei)

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://www.llh.hessen.de/beratung/veranstaltungen/15118/

Di 28 November

3. Forum Modellregion Ökolandbau Wetterau

19:00 Uhr I Haus der Umwelt, Homburger Str. 17, 61169 Friedberg

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis 23.11.2017 per Fax oder E-Mail mit beigefügtem Formular oder auch formlos.

zum Programm (PDF Datei)

Di 28 November

Informationsveranstaltung Heutrocknung

9:45 – ca. 16:00 Uhr I Frankenhausen

Diese Veranstaltung ermöglicht Ihnen die Information zu allen Fragen rund um das Thema „Heutrocknung“.

Schwankende Marktbedingungen lassen Betriebsleiter über Diversifizierungsmaßnahmen in ihren Betrieben nachdenken, sodass das Thema Heutrocknung in einigen Betrieben an Interesse gewinnt.
Um sich für oder gegen ein solches System zu entscheiden, müssen die Potentiale und Grenzen aufgezeigt und erläutert werden.
Zu Beginn der Veranstaltung wird über Anforderungen an die Grünlandbestände und die entsprechenden Fütterungseigenschaften und Qualitäten des getrockneten Erntegutes referiert.
Desweiteren sind betriebswirtschaftliche Faktoren wie Investitionskosten (incl. Förderbedingungen) sehr wichtige Entscheidungskriterien. Außerdem werden die Entscheidungen durch die Vermarktung maßgeblich beeinflusst. Gibt es aktuell einen Markt und hat das Ganze zukünftig Marktpotential?
Weiterhin werden Informationen zu verschiedenen Produktions- und Verfahrenstechniken dargestellt, sowie deren Vor- und Nachteilen erläutert.

Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung wird es eine Betriebsbesichtigung mit dem Schwerpunkt Heutrocknung geben.

zum Programm und Anmeldung (PDF Datei)

 
Di 21 November

Informationsveranstaltung Heutrocknung

9:45 – ca. 16:00 Uhr I Darmstadt-Oberfeld

Diese Veranstaltung ermöglicht Ihnen die Information zu allen Fragen rund um das Thema „Heutrocknung“.

Schwankende Marktbedingungen lassen Betriebsleiter über Diversifizierungsmaßnahmen in ihren Betrieben nachdenken, sodass das Thema Heutrocknung in einigen Betrieben an Interesse gewinnt.
Um sich für oder gegen ein solches System zu entscheiden, müssen die Potentiale und Grenzen aufgezeigt und erläutert werden.
Zu Beginn der Veranstaltung wird über Anforderungen an die Grünlandbestände und die entsprechenden Fütterungseigenschaften und Qualitäten des getrockneten Erntegutes referiert.
Desweiteren sind betriebswirtschaftliche Faktoren wie Investitionskosten (incl. Förderbedingungen) sehr wichtige Entscheidungskriterien. Außerdem werden die Entscheidungen durch die Vermarktung maßgeblich beeinflusst. Gibt es aktuell einen Markt und hat das Ganze zukünftig Marktpotential?
Weiterhin werden Informationen zu verschiedenen Produktions- und Verfahrenstechniken dargestellt, sowie deren Vor- und Nachteilen erläutert.

Im Anschluss an die Vortragsveranstaltung wird es eine Betriebsbesichtigung mit dem Schwerpunkt Heutrocknung geben.

zum Programm und Anmeldung (PDF Datei)

 
Di 21 November

Bauern tauschen sich aus

19:30 – ca. 21:30 Uhr I Gaststätte „Zum Grünen Baum“ in Margretenhaun

Der Landkreis Fulda ist ein ländlicher Raum in Deutschland. Wir verkaufen unsere Erzeugnisse oft an Händler, die dann über Ländergrenzen hinweg die Ware weiter verkaufen. Ebenso funktioniert der Wareneinkauf. Muss das immer so sein?

Wäre es nicht schön zu wissen, dass das Getreide was ich angebaut und geerntet habe in der Region bleibt – und somit auch die Wertschöpfung?
Oder wie sieht es aus bei dem Kauf einer Maschine? Ist eine Maschinenkooperation möglich?
Was ist mit Heu und Stroh? … (es wird eine Suche / Biete Pinwand geben)

Zum Austauschen und Kennenlernen laden wir Sie daher herzlich ein zur Veranstaltung:
„Bauern tauschen sich aus“

Wir freuen uns über Ihr Kommen und heißen Sie herzlich willkommen.

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 17.11.2017

zum Programm (PDF Datei)

zur Anmeldung (PDF Datei)