Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Region Süd
  • Apfelblüten im Odenwald
  • Weizenfeld-in-Breuberg-Odenwaldkreis-Südhessen

Der überregional bekannte Odenwälder Bauernmarkt am zweiten Oktoberwochenende (11.-13.10.) markiert die erste Station eines wandernden Informationsstandes, mit dem die Projektgruppe Erzeugung und Verbrauch im Dialog direkt in den Austausch mit Verbraucher/-innen gehen will. Standbesucher sollen über die Arbeitsfelder der Ökomodellregion SÜD informiert werden. Besuchen Sie uns am Stand Nr. 81!

 

Am 16.08.2019 hat das Team der Geschäftsstelle der Ökolandbau Modellregion Süd den 2. Newsletter verschickt.

zum Newsletter

Drei Vorträge, eine Feldführung und summendes Treiben in Ober-Ramstadt

Ober-Ramstadt, 24. Juli 2019. Spannende Einblicke gab es am 24. Juli bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung, zu der die Projektgruppe „Stammtisch Ökolandbau“ der Ökolandbau Modellregion Süd eingeladen hatte. Vom Treffpunkt Landgasthof Lichtenbergschänke aus, in dem die Projektgruppe zuvor getagt hatte, ging es am Nachmittag mit rund 30 Besucherinnen und Besuchern hinaus auf den Fenchelacker von Landwirt Philipp Lautz aus Ober-Ramstadt, der seit einigen Jahren mit der Imkerei kooperiert. Imker Jürgen Helebrant lässt seinen Honig von 25 Bienenvölkern am Rande von Lautz` Fenchelacker nach Bioland-Richtlinien erzeugen. Beide Partner zogen mit ihren Vorträgen über die Kooperation die Besucher in ihren Bann. Für Helebrant ist „Kommunikation auf Augenhöhe, mit Respekt vor den jeweiligen Interessen der Beteiligten“ der Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Und dass diese Zusammenarbeit funktioniert, zeigt das Beispiel in Ober-Ramstadt eindrucksvoll. Durch die kostenlose Bestäubungsleistung der Bienen steigt der Ertrag beim Fenchel und das Ökosystem bleibt intakt. „Als Landwirte gestalten wir unsere Kulturlandschaft und können einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Biodiversität leisten“, sagt Landwirt Lautz. 

Von der Landschaftspflegebehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg war Rotraud Haußmann als dritte Referentin nach Ober-Ramstadt gekommen. Sie berichtete über das Agrarumwelt- und Biodiversitätskonzept (AUBI), das eine Verbesserung der Biodiversität/Artenvielfalt, vorwiegend in den ackerbaulich genutzten Bereichen zum Ziel hat. Haußmann untermauerte die Bedeutung der Zusammenarbeit von Helebrant und Lautz: Hand in Hand für die Artenvielfalt gehen beide Akteure in Ober-Ramstadt einen zukunftsweisenden Weg.

 

Nach der Auftaktveranstaltung der Ökolandbau-Modellregion Süd, die am Freitag, 29. März, in Reichelsheim stattfand, steht nun auch die Zusammensetzung des Fachbeirats fest, der die Projektgruppen bei der Umsetzung von Projekten in fachlichen und praktischen Fragen berät. Zur Hälfte besteht das Gremium aus den Gruppensprecherinnen und -sprechern. Die restlichen Mitglieder wurden in Reichelsheim gewählt; die Stimmen sind heute ausgezählt worden. Der Fachbeirat ist auch Ansprechpartner für die Geschäftsstelle der Modellregion.
Die gewählten Mitglieder des Fachbeirats sind:

1. Grundwasser
Frank Baresch (Hessenwasser GmbH) und als Stellvertreter Dr. Thomas Rehahn (Ingenieurbüro für Umweltplanung und Beratung).

2. Grünlandwirtschaft & Tierhaltung
Christian Zimmermann (Landwirt, Biobetrieb mit Milchvieh und Hühnerhaltung) und als Stellvertreterin Marie Benninghoven (Landwirtin).

3. Vermarktung & Verarbeitung
Lazaro Campuzano (Vertriebsleiter Demeter Felderzeugnisse) und als Stellvertreter Gerd Arras (Landwirt, Biobetrieb mit Milchvieh und Hühnerhaltung, Direktvermarktung)

4. Tourismus & Gastronomie
Heike Jakobs (Landkreis Darmstadt-Dieburg Bereich Tourismus, Geschäftsstelle „Frisch und Lecker im Landkreis der Genießer“) und als Stellvertreter Armin Treusch (Gastronom und Dehoga Hessen, Kreisverband Odenwaldkreis)

5. Ackerbau & Sonderkulturen
Thomas Schaffer (Landwirt, Biobetrieb mit Ackerbau und Sonderkulturen) und als Stellvertreter Dr. Willi Billau (Erster Vorsitzender Regionalbauernverband Starkenburg)

6. Umweltbildung     
Johannes Rehmann (Landwirtschaftspädagoge, Lernort Bauernhof Darmstadt) und als Stellvertreter Jürgen Helebrant (Bioland-Imker)

7. Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit  
Eva Heldmann (Gemeindepädagogin an einer Schule, und Vorsitzende des Kreistagsausschusses für Verbraucherschutz, Landwirtschaft, Umwelt und Naturschutz, Odenwaldkreis) und als Stellvertreter Stefan Weber, Pressesprecher beim Landkreis Darmstadt-Dieburg

8. Ökolandbau   
Martin Trieschmann (Naturland Fachberatung und Stellvertretender Sprecher der Vereinigung Ökologischer Landbau in Hessen) und als Stellvertreter Alexander Kern (Junglandwirt, Biobetrieb)

9. Finanzierung & Förderung   
Elsbeth Kniß (ehem. Leiterin der Hauptabteilung Ländlicher Raum, Veterinärwesen und Verbraucherschutz in Reichelsheim, in Ruhestand) und als Stellvertreter Peter Zimmer (Fachbereichsleiter Ländlicher Raum, Veterinärwesen, Verbraucherschutz beim Landkreis Darmstadt-Dieburg)