Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Region Süd
  • Apfelblüten im Odenwald
  • Weizenfeld-in-Breuberg-Odenwaldkreis-Südhessen

Die Ökomodellregion Süd

Die Ökolandbau Modellregion Süd umschließt einen großen Teil Südhessens und setzt sich aus den Landkreisen Darmstadt-Dieburg, dem Odenwaldkreis, dem Kreis-Groß Gerau und der Wissenschaftsstadt Darmstadt zusammen und liegt in der Rhein-Main Metropolregion. Über 800.000 Menschen leben im Projektgebiet.

In Richtung der Hessischen Rheinebene wird die Landwirtschaft zunehmend durch den Anbau von Sonderkulturen wie Gemüse, Erdbeeren, Spargel usw. bestimmt. Die natürlichen Standortbedingungen im Odenwald und dem östlichen Teil des Landkreises Darmstadt-Dieburg begünstigen vor allem die Grünlandwirtschaft mit Tierhaltung. Viele Betriebe setzten schon früh auf Diversifizierung wie Hofläden, Urlaub auf dem Bauernhof, Obstkelterei, etc. Insgesamt bietet die Region günstige Bedingungen für eine vielfältige Landwirtschaft. Neben den „klassischen Ackerkulturen“ erfolgt der Anbau von zahlreichen Sonderkulturen wie z.B. Heil- und Gewürzpflanzen, Feingemüse, Erdbeeren, Tafelobst und Wein. In der gesamten Region werden schon heute mehr als 50 verschiedene Ackerkulturen angebaut.

Darüber hinaus ist die Region ein bedeutender Trinkwasserlieferant für das Rhein-Main-Gebiet und
trägt eine hohe Verantwortung für eine gute Grundwasserqualität. Aufgrund der Zusammenhänge
von Landbewirtschaftung und Grundwasserqualität ist auf die Förderung einer nachhaltigen Landbewirtschaftung hinzuarbeiten.

In der Region Südhessen ist eine hohe Nachfrage nach gesunden und ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln vorhanden. Daraus ergibt sich ein riesiger Absatzmarkt für ökologisch erzeugte Produkte. Der Anteil ökologisch wirtschaftender Betriebe in Südhessen liegt unter dem Landesdurchschnitt (7,3%), obwohl der Anteil kontinuierlich steigt. Die Zahl der biologisch wirtschaftenden Betriebe hat sich von 74 in 2010 auf 89 in 2016 erhöht. Dieser Trend setzt sich weiterhin fort.

Ziel der Ökomodellregion Süd ist neben der Ausweitung der ökologischen Produktion gleichzeitig die Förderung regionaler Wertschöpfungsketten. Zusätzlich soll der gesteigerten Sensibilität der Verbraucher in Bezug auf Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter biologischer Produkte zielgerichtet begegnet werden.



Kontakt Ökolandbau Modellregion SÜD

Projektteam Öko-Modellregion Süd
Jägertorstraße 207
64289 Darmstadt

Alexandra Hilzinger
Telefon 06151/881-1572
Telefax 06151/881-3572
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Robert von Klitzing
Telefon 06151/881-1573
Telefax 06151/881-3573
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!