Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Region Süd
  • Apfelblüten im Odenwald
  • Weizenfeld-in-Breuberg-Odenwaldkreis-Südhessen

Die Ökomodell-Region Süd

Die Ökolandbau Modellregion Süd umschließt einen großen Teil Südhessens und setzt sich seit 2021 aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg, dem Odenwaldkreis, dem Kreis Bergstraße, dem Kreis Groß-Gerau und der Wissenschaftsstadt Darmstadt zusammen. Aktuell leben über eine Million Menschen im Projektgebiet. 

Naturräumlich umfasst das Projektgebiet einen kleinen Teil des Rhein-Main-Tieflands sowie Teile des nördlichen Oberrheintieflands und des Hessisch-Fränkischen Berglands. Im Westen der Ökomodellregion befindet sich der Großteil der fruchtbaren Böden. Dementsprechend wird die Landwirtschaft entlang der hessischen Rheinebene durch Ackerbau und den Anbau von Sonderkulturen wie Gemüse, Erdbeeren und Spargel geprägt. Zudem bietet sich der Bereich der hessischen Bergstraße durch seine warmen Hangzonen sehr für den ausgedehnten Wein- und Obstanbau an und wird entsprechend genutzt. Die natürlichen Standortbedingungen im Odenwald und dem östlichen Teil des Landkreises Darmstadt-Dieburg begünstigen vor allem die Grünlandwirtschaft mit Tierhaltung.

Insgesamt bietet die Region günstige Bedingungen für eine vielfältige Landwirtschaft. Viele Betriebe setzten schon früh auf Diversifizierung wie Hofläden, Urlaub auf dem Bauernhof, Obstkelterei, etc. Neben den „klassischen Ackerkulturen“ erfolgt der Anbau von zahlreichen Sonderkulturen wie z.B. Heil- und Gewürzpflanzen, Feingemüse, Erdbeeren, Tafelobst und Wein. In der gesamten Region werden schon heute mehr als 50 verschiedene Ackerkulturen angebaut.

Darüber hinaus ist die Region ein bedeutender Trinkwasserlieferant für das Rhein-Main-Gebiet und trägt eine hohe Verantwortung für eine gute Grundwasserqualität. Da, neben geologischen Eigenschaften, auch die Landwirtschaft einen nachgewiesenen Einfluss auf die Grundwasserqualität hat, setzt die Modellregion einen hohen Wert auf die Förderung einer nachhaltigen Landbewirtschaftung. 

In der Region Südhessen ist eine hohe Nachfrage nach gesunden und ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln vorhanden. Insbesondere das dicht besiedelte Gebiet der Wissenschaftsstadt Darmstadt bietet große Potentiale für den Vertrieb von regional erzeugten ökologischen Produkten. 

Der Anteil ökologisch wirtschaftender Betriebe liegt in dem Projektgebiet Süd noch unter dem hessischen Landesdurchschnitt. Laut der Agrarstrukturerhebung des Hessischen Statistischen Landesamts lag die Zahl im Jahr 2016 mit 125 Öko-Betrieben noch bei ca. 6,8 % der Gesamtbetriebe. Unsere Erfahrungswerte haben jedoch gezeigt, dass die Zahl kontinuierlich steigt und es viele umstellungsinteressierte Landwirte in der Modellregion gibt. 

Ziel der Ökomodellregion Süd ist neben der Ausweitung der ökologischen Produktion gleichzeitig die Förderung regionaler Wertschöpfungsketten. Zusätzlich soll der gesteigerten Sensibilität der Verbraucher in Bezug auf Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter biologischer Produkte zielgerichtet begegnet werden.



Kontakt Ökomodell-Region SÜD

Projektkoordination und Geschäftsstelle der Ökomodell-Region Süd beim Landkreis Darmstadt- Dieburg
Jägertorstraße 207
64289 Darmstadt

Alexandra Hilzinger
Telefon 06151/881-1572
Mobil 0160/4007944
Telefax 06151/881-3572
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Angelika Jenke
Telefon 06151/881-1574
Mobil 0175/5595278
Telefax 06151/881-3574
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Robert von Klitzing
Telefon 06151/881-1573
Mobil 0151/55966017
Telefax 06151/881-3573
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektkoordination beim Odenwaldkreis
Scheffelstraße 11
64385 Reichelsheim

Sylvia Barrero-Stadler
Telefon 06062/70-1864
Mobil 0151/14258410
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektkoordination beim Kreis Bergstraße
Graben 15
64646 Heppenheim 

Alisa Barth
Telefon 06252/15-4219
Telefax 06252/15-5050 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.