Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Titelbild 1
  • Titelbild 2
  • Titelbild 3
  • Titelbild 4
  • Titelbild 5

Dafür setzten wir uns in Nordhessen ein ...

… Bio-Bildungsangebote ausbauen!

Projekt: Besuche von Schulklassen auf Bio-Höfen

Durch die wachsende Entfremdung zwischen Konsumenten und Landwirtschaft gibt es immer weniger Kenntnisse über Erzeugung und Verarbeitung gesunder (Bio-)Lebensmittel auch in der ländlichen Bevölkerung.

Eine wichtige Zielgruppe für Umweltbildung stellen Kinder und Jugendliche dar. Über sie wird neues Wissen in die Familien hineingetragen und wirkt dort auf das Konsumverhalten. Bereits vorhandene Angebote in der Region sollen bekannt gemacht und ausgebaut werden.

Es gibt und entstehen feste Kooperationen zwischen Schulen und Bio-Betrieben (Hofgut Weiden  und Freie Waldorfschule Werra-Meißner; Willy-Brand-Schule und Betriebsgemeinschaft Gut Fahrenbach) und es werden Einzelaktionen durchgeführt (Betriebsbesuche). In der Ökolandbau Modellregion NORDHESSEN existieren insgesamt sechs „Demobetriebe“, die Teil des „Netzwerks Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau“ des BÖLN (www.bundesprogramm.de/was-wir-tun/informieren-und-weiterbilden/informationsangebote) sind und die für ihre Öffentlichkeitsarbeit finanzielle Unterstützung bekommen.

 

zurück zur Übersicht