Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg

Aktuelles Landkreis Waldeck-Frankenberg

1. Vernetzungstreffen der Ökomodellregion Waldeck-Frankenberg

Frankenau – Etwa einhundert Teilnehmer aus Landwirtschaft, Tourismus, Handel, Lebensmittelhandwerk, Gastronomie, Verwaltung und Naturschutz folgten am 05. März 2020 der Einladung der Ökomodellregion Waldeck-Frankenberg zum offenen Austausch in die Kellerwaldhalle Frankenau. Das erste Vernetzungstreffen der Ökomodellregion sollte in lockerer Atmosphäre alle Akteure entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette zusammenbringen. Bei Häppchen der Kostbar aus Korbach, Getränken des tegut…-Lädchens aus Löhlbach und an verschiedenen Informationsständen sei das auch bestens gelungen, so Projektkoordinatorin Jessica Albers.

Die Botschaft dieses Abends spiegelte sich in der Anwesenheit unterschiedlichster Akteure wieder – ein möglichst breit gefächerter Austausch, der zu Vernetzung und Kooperationen im Landkreis Waldeck-Frankenberg führen sollte. Dazu gab es auf der Veranstaltung der Ökomodellregion Waldeck-Frankenberg eine Besonderheit, denn Stühle fehlten an diesem Abend gänzlich. „Mir war es wichtig, allen die Chance zu geben, auch mit bis dato Unbekannten ins Gespräch zu kommen.“, sagte Jessica Albers, die Projektleiterin der Ökomodellregion.

Infostände des Bio-Anbauverbands Naturland mbH, des Bio-Restaurants Weissenstein Kassel, der Raiffeisen Waren GmbH mit ihrem neuen Bio-Standort in Wabern, des Naturparks Kellerwald, der Marketinggesellschaft Gutes aus Hessen, des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA), des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen und von Regionales Waldeck-Frankenberg säumten die Kellerwaldhalle und erleichterten den Gesprächseinstieg. Viele nutzten die Gelegenheit und nahmen reichlich Informationsmaterial mit. Auch Suche/ Biete-Listen lagen an diesem Abend aus und wurden gut genutzt. Die richtigen „Partner“ werden nun ausfindig gemacht und informiert, woraus sich hoffentlich kleine Kooperationen bilden.

Auch die Projekte der Ökomodellregion Waldeck-Frankenberg konnten an diesem Abend erkundet werden. „Vieles steckt noch in den Anfängen, aber ich hoffe, dass der Grundstein für gute, branchenübergreifende Zusammenarbeit gelegt werden konnte.“ so Jessica Albers . Denn mit enger Vernetzung und Kooperation sollen die Wertschöpfungsketten im Landkreis Waldeck-Frankenberg nachhaltiger gestalten, unterstützt oder neu aufgebaut werden. Dafür müssen sich die Akteure kennenlernen und neue Wege gehen.

Im Nachgang der Veranstaltung soll außerdem ein Regionalforum stattfinden, dass Gastronomen und Landwirte noch einmal konkreter miteinander vernetzt und auch die einzelnen Produkte in den Vordergrund rückt. Gemeinsam mit der Aktionsgemeinschaft ECHT HESSISCH werden Referenten organisiert, die ihre erfolgreichen Beispiele für bio- und regionale Gastronomiekonzepte in Hessen vorstellen. Die Gastronomen sollen angeregt werden, eigene Gerichte mit bio- und regionalen Produkten zu entwickeln und diese in einer speziell beworbenen Aktionswoche anzubieten. Das Datum und der genaue Ablauf werden noch bekannt gegeben.

Bei Fragen und Anregungen zu den Projekten im Bereich Streuobst, bio- und regionale Produkte in der Gastronomie und im Bereich Schafhaltung/ Alternative Produktvermarktung melden Sie sich gern bei der Projektkoordinatorin Jessica Albers telefonisch unter 05631-954 806 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!