Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Lahn-Dill-Giessen
  • Lahn-Dill-Giessen

Die Ökomodellregion Lahn-Dill-Giessen

Ackervielfalt mehren – Klima schützen

Die Ökomodellregion setzt sich für vielfältige Fruchtfolgen und klimaschonende Anbauverfahren ein. Im Besonderen liegt der Fokus auf heimischer Eiweißpflanzenerzeugung und innovativen Gemüseanbauverfahren.

Hinsichtlich der angebauten Ackerkulturen sind bereits einige Betriebe experimentierfreudig. In der Ökomodellregion Lahn-Dill-Gießen finden sich schon jetzt Urgetreide, Buchweizen, spezielle Ölsaaten, Linsen oder Öko-Soja. Außerdem findet Öko-Saatgutvermehrung statt. Diese Vielfalt im Ackerbau soll durch die Ökomodellregion gefördert und gestärkt werden. Gerade die heimische Erzeugung von Eiweißfutter ist für die Tierhalter ein wichtiges Thema. In den Gunstlagen der Ökomodellregion bietet beispielsweise der Anbau von Öko-Soja großes Potential – auch für die menschliche Ernährung.

Die Förderung vielfältiger Fruchtfolgen und seltener Erntekulturen sowie Anbauverfahren z.B. zur Humusmehrung sind ein wichtiges Ziel der Ökomodellregion. Auch die Verkürzung von Transportwegen durch Stärkung regionaler Wertschöpfungsketten und Reduktion von Tiertransporten sind wertvolle Beiträge zu Tierwohl und Klimaschutz.

 

zurück zur Übersicht