Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Landkreis Fulda
  • Nordhessen
  • Wetterau

Es geht weiter! Mehr Bio aus Hessen für Hessen

Wiesbaden, 1.11.2017 Im Hessischen Landtag in Wiesbaden trafen sich Ministerin Priska Hinz und Vertreter der Ökomodellregionen Hessens zu einer Pressekonferenz bei der Priska Hinz die Verlängerung der Laufzeit der drei Ökomodellregionen um drei Jahre bis Ende 2020  bekannt gab. Ziel ist es, mehr Ökolandbau in Hessen, mehr regionale Wertschöpfung und eine stärkere Vernetzung der landwirtschaftlichen Akteure vor Ort zu erreichen. Deshalb bekommen die Ökomodellregionen der Landkreise Wetterau und Fulda sowie der Zusammenschluss der Landkreise Kassel und Werra –Meißner weiterhin einen Kostenzuschuss für Personal und Sachmittel von insgesamt 470.000 Euro.

„Für die relativ kurze Zeit wurden schon einige Erfolge erzielt, allerdings braucht es noch etwas mehr Zeit, um die neuen Netzwerke und Produktlinien zu verfestigen und zu verstetigen“, betonte Hinz. Bio-regionales Rindfleisch, Bio-Feierabendmärkte oder Biowochen wurden eingeführt. Diese zu etablieren ist zeit- und arbeitsintensiv wie Vertreter der Regionen erklärten. Wir brauchen regionale Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen um die Wertschöpfung in der Region halten zu können.

 


Hier finden Sie weitere Informationen zum ökologischen Landbau in Hessen:

https://umweltministerium.hessen.de/landwirtschaft/oekologischer-landbau