Diese Seite wird nur mit JavaScript korrekt dargestellt. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihrem Browser ein!
  • Der PODCAST des Ökomodell-Land Hessen
  • Der PODCAST des Ökomodell-Land Hessen

„BIO ESSEN. REGIONAL KAUFEN. NACHHALTIG LEBEN.
Der PODCAST des Ökomodell-Land Hessen

So abonnierst du unseren den ÖMR-Podcast "„BIO ESSEN. REGIONAL KAUFEN. NACHHALTIG LEBEN."

Keine Folge mehr verpassen? Jetzt anhören und in deiner Lieblings-Podcast-App abbonnieren:  BIO ESSEN - REGIONAL KAUFEN - NACHHALTIG LEBEN  

Hier geht´s zum RSS-Feed.

Fragen, Anregungen oder Themenwünsche? Schreib uns an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Der PODCAST des Ökomodell-Land Hessen - „BIO ESSEN. REGIONAL KAUFEN. NACHHALTIG LEBEN.

„Bio essen. Regional kaufen. Nachhaltig leben.“ Darum geht es im Podcast des Ökomodell-Land Hessen. Zusammen mit Moderator Leif Ahrens gehen wir der Frage nach, was dahinter wirklich steckt, zeigen Unterschiede auf und finden zusammen heraus, wozu all das überhaupt gut ist. Dazu sprechen wir mit Landwirt*innnen, Verarbeiter*innen und Vermarkter*innen. Menschen, die mit ihrer tagtäglichen Arbeit für unsere Lebensmittel sorgen. Die kannst du im Podcast kennenlernen. Hör dir ihre persönlichen Geschichten an und erfahre ihre Sicht der Dinge. Ob es um Bruderhähne, Hessische Exoten oder das Schlachten geht – bei uns kommen Praktiker zu Wort und geben dir einen authentischen Einblick in die Landwirtschaft so, wie sie wirklich ist.
Freu dich auf neue Blickwinkel, erhellende Gespräche und eine spannende Reise vom Acker bis zu deinem Teller.

Du hast Themenwünsche? Schick sie uns per uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  

Gefördert durch:

Logo HM

 
 

Podcast #Trailer: Warum Du hier reinhören musst | zu Gast: Mario Hanisch | Projektkoordinator Ökomodell-Region Vogelsberg Hördauer: 5 Minuten, 07

Hand aufs Herz: Bestimmt hast auch du Werte und Vorstellungen im Kopf, wenn du „regional“...oder „biologisch“...oder „nachhaltig“ hörst. Aber Du willst wissen, was genau eigentlich dahinter steckt? Wo die Unterschiede liegen? Wozu das alles überhaupt gut ist? Und wie kannst Du bei einem ganz normalen Einkauf erkennen, ob die Lebensmittel im Korb bio, regional und saisonal sind? Und wo bekommst Du sie? Auf diese Fragen, hörst Du hier die Antworten. Viele Köpfe im Ökomodell-Land Hessen haben sich diesen Podcast ausgedacht. 

 

Podcast #Intro: Bio kostet mehr...ist aber nicht teurer! | zu Gast: Dr. Felix Prinz zu Löwenstein | Agrarwissenschaftler und Bio-Landwirt Hördauer: 28 Minuten, 23

Diese Folge ist ein Muss für Dich als eingefleischter Bio-Fan...oder wenn Du Dich gerade in die Welt von Bio reindenkst. Spannende Thesen hörst Du in dieser Folge von Dr. Felix Prinz zu Löwenstein.

Die Themen:

  • Jeder hat Verantwortung für die Nahrungsmittelproduktion.
  • Bio kostet mehr...ist aber nicht teurer.
  • Wer Bio auf die Packung schreibt, ohne dass die Bio-Regeln eingehalten werden, begeht eine Straftat.

Neugierig, was hinter den Thesen steckt? Drück auf Play! Jetzt zu Gast: der Agrarwissenschaftler und Bio-Landwirt der ersten Stunde: Dr. Felix Prinz zu Löwenstein. 

 

Podcast #Episode I: Eier, Legehennen und Bruderhähne – wir erklären den Zusammenhang | zu Gast: Bernd Hübner | Demeter Gut Kappel, Bad Arolsen Hördauer: 23 Minuten, 24

Anfang der 1980er Jahre ist Gut Kappel nach und nach auf nachhaltigen biologischen Landbau und artgerechte Tierhaltung umgestellt worden. War fast 20 Jahre lang NATURLAND – Mitglied. Im April 2014 erfolgte die Umstellung nach DEMETER-Richtlinien. 2014 schlossen sie sich auch der Bruderhahn-Initiative an. Das Gut ist spezialisiert auf Bio-Geflügelhaltung mit Erzeugung von Bioeiern und frischem Schlachtgeflügel. Aber auch Bio-Fleischspezialitäten aus extensiver Mutterkuhhaltung.

Die Demeter-Produkte des Hofs werden im Bioladen HANNES Bio & Genuss, Bad Arolsen, im REWE- Markt Bad Arolsen sowie über den Bio-Großhandel verkauft. Bernd Hübner wohnt mit seiner Familie auf dem Hof. Seit 2021 führt Bernd Hübner mit seiner Familie den Demeter- Betrieb „Gut Kappel“ in Bad Arolsen- Mengeringhausen.

Die Themen:

Bestimmt hast du rund um Eier und Legehennen auch schon den Begriff  BRUDERHAHN gehört. Und fragst Dich, was genau eigentlich dahinter steckt?

  • Was ist das?
  • Welche Rolle spielt der Bruderhahn im Hühnerstall?
  • Was bringt so ein Tier dem Landwirt?
  • Und wo bekommst Du sie?  

 

Anmerkung: Die Aussagen zum Thema Betriebskontrollen spiegeln die Wahrnehmung des Gastes wider. Kontrollen sind ein komplexes Gebiet. Ihre Häufigkeit ist abhängig von verschiedenen Faktoren. Beispielsweise der Mitgliedschaft in Verbänden.

 

Podcast #Episode II: Vielfalt auf dem Acker! | zu Gast: Moritz Schäfer | Demeter Hof Schwalmtal, Schwalmtal-Hopfgarten Hördauer: 23 Minuten, 58

Linsen, Leindotter, Kresse, Speiselupinen… diese Kulturen sehen wir nicht oft auf dem Acker. Moritz Schäfer baut sie auf dem Demeter Hof Schwalmtal in einer weiten Fruchtfolge an. Und leistet damit einen aktiven Beitrag gegen die Biodiversitätskrise. Doch Vielfalt auf dem Acker ist auch mit Herausforderungen verbunden. Warum es sich trotzdem lohnt und wie der Anbau solcher Exoten bei uns in Hessen gelingt, verrät uns Moritz Schäfer in der heutigen Folge. Eins dürfte dabei klar werden, über den Acker gibt es viel mehr zu wissen, als man denkt UND in der Landwirtschaft wird es nie langweilig.

Die Themen:

  • Was gehört auf welchen Acker?
  • Was muss das Ökosystem leisten?
  • Was mutet der Landwirt dem Acker zu?
  • Welche Herausforderungen stellt der Ackerbau? 

 

Podcast #Episode III: Vermostung und Vermarktung auf einem „Hybrid-“ Obstbaubetrieb in der Landeshauptstadt Wiesbaden | zu Gast: Dr. Ralf Schaab | Hof Erbenheim, Wiesbaden Hördauer: 22 Minuten, 51

Hof Erbenheim in Wiesbaden. Sein Steckenpferd: Obstbau (3 ha intensiv und 8 Ha Streuobst Landschaftspflege extensiv), Gemüsebau (1 ha) und Grünland (6 ha). Der Betrieb wirtschaftet bewusst konventionell, sieht sich aber als „Hybrid-Betrieb“ und ist im Bereich Natur- und Ressourcenschutz sehr aktiv. Zusätzlich gibt es auf dem Hof eine Kelterei mit Lohnkelterei (biozertifiziert), die Möglichkeit hinter die Kulissen zu schauen...ca. 50 Gruppen besuchen den Hof jedes Jahr. Und Mitglied in der Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“ ist Dr. Schaab auch.

Und als wäre das nicht schon viel Arbeit, ist er außerdem im Verein für Direktvermarkter „Direkt und Frisch“, mit ca. 30 Mitgliedsbetrieben in und um Wiesbaden, aktiv.

Die Themen:

Der Obstkorb zuhause oder auf der Arbeit ist immer gut gefüllt. Dafür sorgen Obstbauern. In Wiesbaden wird Obst in Erbenheim angebaut.

  • Wie machen die das, dass immer Obst für uns da ist?
  • Was macht den Bauernhof zum "hybriden Betrieb"?
  • Was haben Verbraucher davon, wenn sie direkt vor Ort kaufen?
  • Und welche Geheimnisse haben erfolgreiche Direktvermarkter als Unternehmer? 

 

Podcast #Episode IV: Kuhguckfenster, Latte Macchiato, Kakao – hinter den Kulissen des Milchviehbetriebes Wien | zu Gast: Johanna Wien | Dairy Farm Wien, Friedrichsdorf Hördauer: 25 Minuten, 20

Auf der Dairy Farm Wien leben 70 Milchkühe. Johanna Wien kennt jedes ihrer "Mädels" beim Namen. Schon früh hat sich die Familie mit einer möglichen Umstellung auf "bio" auseinandergesetzt, sich trotz passender Betriebsführung und –Struktur aber dagegen entschieden. Nachhaltig arbeitet der Milchviehbetrieb dennoch.

Das Futter für die „Milchmädchen“ wächst auf 90 ha Grün- und Ackerland. An einem Frischmilchautomaten lässt sich rund um die Uhr gentechnikfreie Milch zapfen. Selbstgeschriebene Zettel mit Geschichten erklären die Arbeit auf dem Betrieb.

Neben dem Frischmilchautomaten gibt es eine Proviantstation und einen Natursitzplatz mitten auf der Kuhkoppel. Durch das "Kuhguckfenster" können Besucherinnen und Besucher jederzeit einen Blick in den Kuhstall werfen. Die Dairy Farm Wien ist auch Mitglied bei "Bauernhof als Klassenzimmer".

Die Themen:

  • Ohne vertraute Umgebung keine Milch. Kühe sind schüchtern.
  • Muss es immer bio sein? Was macht einen Betrieb eigentlich nachhaltig? 
  • Was steht auf dem Speiseplan und woher kommt das Futter für die Milchkühe?
  • Wie können Entscheidungswege für oder gegen einen Bio-Betrieb aussehen?
  • Kuhguckfenster, Bauernhof als Klassenzimmer und Kuhkoppel mit Skylineblick - vorbeischauen ausdrücklich erwünscht.

 

Podcast #Episode V: Praxis und Forschung auf einem Lehr- und Versuchsbetrieb für ökologischen Landbau | zu Gast: Johannes Eisert | Hessische Staatsdomäne Gladbacherhof, Villmar Hördauer: 22 Minuten, 21

Der Gladbacherhof ist aber nicht nur produzierender landwirtschaftlicher Betrieb. Seit 1990 dient er der Justus-Liebig-Universität Gießen als Lehr-und Versuchsbetrieb für Ökologischen Landbau. Seine Hauptaufgabe liegt in der Lehre und Forschung.

Johannes Eisert leitet die Hessische Staatsdomäne seit 2020 und gibt uns spannende Einblicke in die Verbindung von Wissenschaft und Praxis.

Die Themen:

  • Wie kann ich mir die Arbeit auf einem landwirtschaftlichen Lehr- und Versuchsbetrieb vorstellen? Was hat Priorität?
  • Welche Forschungen laufen aktuell bei euch? Was sind die Ziele
  • Ökofeldtage und Bauernhof als Klassenzimmer - kann man bei euch einfach vorbeikommen?
  • Mehr Resilienz in der Landwirtschaft - Klimawandel und Agroforstsysteme

 

Podcast #Episode VI: Familienbetrieb über Generationen – regional und bio | zu Gast: Alexander Wurbs | Obst- und Gemüsehof Wurbs, Hanau  Hördauer: 20 Minuten, 40

Ein Hof ist die Zentrale eines landwirtschaftlichen Betriebes. Dort findet der Alltag zwischen Feldern und Tieren statt. Und da wird Landwirtschaft weitergedacht. Wie gelingt der Alltag in einem Familienbetrieb? Was macht den Erfolg aus? Lohnt sich Direktvermarktung für den Landwirt und den Kunden? Kann ein Landwirt auch Hofrestaurant?

Auf diese Fragen hörst Du hier die Antworten. Alexander Wurbs vom Obst- und Gemüsehof Wurbs in Hanau ist heute hier im Podcast. Er betreibt einen Familienbetrieb und hat seinen Obstanbau auf Bio umgestellt. Die Streuobstwiesen werden von Rindern beweidet. Vermarktet wird direkt ab Hof und Gastronom ist er auch noch.

Die Themen:

  • Welche Chancen und Herausforderungen bietet ein Familienbetrieb?
  • Was ist anders als Familie und wer regelt die Aufgabenverteilung?
  • Wie ist das mit Freizeit und Wochenende - gibt es sowas überhaupt?
  • Was ist heute anders als früher und wie schafft man es, am Ball zu bleiben?

Podcast #Episode VII: „Der Schafe Biss und der goldene Tritt“ – Ökologischer Wert der Schafhaltung | zu Gast: Falk Kirchner | Schäfer, Mainhausen  Hördauer: 23 Minuten, 25

Schafherden pflegen die Landschaft, wo die mechanische Bearbeitung an ihre Grenzen stößt. Was tun die Tiere genau? Wie viel Arbeit macht es, Schafe zu halten? Steht der Schäfer nur am Rand der Wiese und genießt den Ausblick?

Auf diese Fragen hörst du hier die Antworten. Falk Kirchner bewirtschaftet mit seinen Schafen einen 106 Hektar großen Betrieb im Landkreis Offenbach und ist aus der Ökomodell-Region Rhein-Main hier im Podcast zugeschaltet.

Die Themen:

  • Warum sind Schafe wichtig, was können sie besonders gut?
  • Welche Vorteile bietet die Landschaftspflege mit Schafen, auch ökologisch?
  • Eignen sich alle Schafe gleichermaßen gut zur Landschaftspflege?
  • Was braucht so ein Schaf? Wie viel Arbeit macht es, Schafe zu halten?
  • Kann man von Schafhaltung leben, wie sieht die Vermarktung aus?

 

 

Podcast #Episode VIII: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – kontrolliert integrierte Obsterzeugung im Rhein-Main Gebiet | zu Gast: Andreas Stamm | Obstgut Stamm, Bad Soden – Neuenhain  Hördauer: 24 Minuten, 01

9.000 Obstbäume auf vier Plantage: In unmittelbarer Nähe von Frankfurt a. M. - in Bad Soden-Neuenhain - bewirtschaftet Familie Stamm 7,5 ha Sonderkulturfläche. Das Hauptgeschäft bilden rund 30 Sorten Äpfel, Birnen und Zwetschgen. Zusätzlich gibt es auf Obstgut Stamm eine Plantage für Beerenobst. Dort in der ökomodell-Region Rhein-Main gedeihen neben Himbeeren und Johannisbeeren mitten in Hessen auch "Exoten" wie die Mini-Kiwi, Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche. .

Zum Betrieb gehören ein Hofladen mit Erzeugnissen aus eigener Produktion sowie ein Panorama Café in dem es sich herrlich einkehren und über die Welt des Obstanbaus informieren lässt.

Die Themen:

  • Bäume, Co2 und kurze Transportwege. Welchen ökologischen Wert haben Obstbetriebe – auch für eine Region?
  • Flächennutzung im Ballungsraum: Freizeit versus Landwirtschaft -wie geht das unter einen Hut?
  • Schein und Sein, wissen, was man kauft
  • Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem bäuerlichen Betrieb und einem bäuerlichen Familienbetrieb und welche Rolle spielt die Direktvermarktung?

 

Podcast #Episode IX: Bio essen in der Schule | zu Gast: Anja Erhart | Forschungsinstitut Biologische Landwirtschaft  Hördauer: 26 Minuten, 39

Wie können bioregionale Produkte den Weg in die Schulverpflegung finden? Im Projekt „Nah. Land. Küche – Die Region im Kochtopf“ erprobt die Ökomodell-Region Lahn-Dill-Gießen genau das. Welche Voraussetzungen es gibt, welche Hürden zu meistern sind und welcher Mehrwert dahintersteckt, dazu hörst du hier die Antworten.

Anja Erhart ist stellvertretende Projektleiterin und arbeitet seit 20 Jahren im Bereich der nachhaltigen Gemeinschaftsverpflegung. Ihr Schwerpunktmäßig liegt im Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten. Seit 2015 ist sie am Forschungsinstitut Biologische Landwirtschaft (FiBL) tätig.

Die Themen:

  • Warum in Schulen Bio, regionales Essen anbieten? Was haben die Kinder davon?
  • Was ist mit den Kosten?
  • Bio oder bioregional – gibt es einen Unterschied?
  • welche Voraussetzungen braucht es und an wen kann man sich wenden?

 

Podcast #Episode X: Bio-Erdbeeren: Anbau, Waffelcafé und Selbstpflückfeld | zu Gast: Ditmar und Christine Kranz | Scholzenhof, Wiesbaden Nordenstadt  Hördauer: 25 Minuten, 12

In dieser Show geht es auf das Erdbeerfeld. Ditmar und Christine Kranz sind Biobauern aus Leidenschaft. Die beiden betreiben ihren Familienbetrieb in Wiesbaden, im Stadtteil Nordenstadt. Also idyllisch gelegenen in der Ökomodell-Region Nassauer Land.

Der Scholzenhof ist bekannt für seine Kartoffeln, Eier aus dem Hühnermobil und eben Erdbeeren. Während der Erdbeersaison kann man diese nicht nur im Hofladen kaufen, sondern auch selbst ernten. Und nach der Ernte anschließend im Waffelcafé entspannen.

Wie all das geht, darauf hörst du hier die Antworten. Ditmar und Christine Kranz sind heute hier zu Gast im Podcast.

Die Themen:

  • Was muss auf den Feldern erledigt werden, damit die Erdbeeren top werden?
  • Welche Regeln gibt es für Selbstpflücker?
  • Welche Herausforderungen bringt der Anbau von Bio-Erdbeeren mit sich?

Podcast #Episode XI: Das kleinste Haustier der Welt: Bienen und die Landwirtschaft | zu Gast: Andreas Kramer | Berufsimker, Grävenwiesbach  Hördauer: 24 Minuten, 19

Das kleinste Haustier der Welt ist...die Biene! Sie produziert nicht nur leckeren Honig, sondern nützt auch der Landwirtschaft. 30 Prozent Mehrertrag auf einem Rapsfeld und besonders qualitative Früchte im Obstbau sind dank Bestäubung drin.

Doch was braucht so eine Biene? Wo fühlt sie sich wohl und was genau macht der Imker? Andreas Kramer aus der Ökomodell-Region Rhein-Main ist uns live aus seiner Imkerei in Grävenwiesbach zugeschaltet und nimmt uns mit hinter die Kulissen.

Die Themen:

  • Wie geht es zu hinter den Kulissen einer Imkerei?
  • Warum nützen Bienen auch der Landwirtschaft?
  • Was mögen Bienen und was nicht? Der perfekte Standort
  • In der Ruhe liegt die Kraft – wie verhalte ich mich, um nicht gestochen zu werden“

 

Podcast #Episode XII: more than a good smoke: pott-salad | zu Gast: Henning Schweinebraden | Chattengauer Bio-Puten, Edermünde  Hördauer: 22 Minuten, 34

Hanfanbau in "Hessisch Sibirien"?! Henning Schweinebraden aus Edermünde hat es riskiert und Anfang April Hanf ausgesäht.

2020 hat er auf Ökolandbau umgestellt und bewirtschaftet in der nordhessische Ökomodell-Region Schwalm-Eder 30 ha mit Schwerpunkt Ackerbau und Bio-Putenmast. Wie Hanf da reinpasst, wie legal das Ganze überhaupt ist und welche Erzeugnisse in Planung sind, das verrät er uns heute in "Bio essen. Regional kaufen. Nachhaltig leben.

Die Themen:

  • Hanf in Hessen - ist das denn legal?
  • Standortfaktoren: So gedeiht der Hanf
  • Wie kommt auf so eine Idee?
  • Was kann man aus Hanf alles machen und wie erfolgt die Vermarktung?

 

Podcast #Episode XIII: Regionale Bio-Gastronomie – macht Sinn! | zu Gast: Iris und Konni Eibeck | Gastronominnen, Gersfeld  Hördauer: 22 Minuten, 17

Bioregionale Küche im Dorfgasthaus mitten auf dem Land. Wie, das funktionieren kann, erfahren wir von Konni und Iris Eibeck aus der Ökomodell-Region Landkreis Fulda. In der Rhön betreiben die beiden die Gaststätte „Dorfstube Rengersfeld“. Ihre Küche ist Bio, Regional und saisonal – bei allem was geht!

Die Themen:

  • Bio-Gastronomie: Woher kommen die Zutaten und wie funktioniert das?
  • Was sind das für Leute, die hierher essen gehen?
  • Warum gleich bio, regional und saisonal?
  • Idealismus oder rechnet sich das Ganze überhaupt?
  • Bio-Regionale Gastronomie macht Sinn - aber warum eigentlich?

 

Podcast #Episode XIV: Bio-Heumilch – was ist das überhaupt? Und gibt es die auch von hier? | Joseph Henkel | Bio-Landwirt, Mahlerts  Hördauer: 22 Minuten, 17

Land der endlosen Weiten wird die Rhön auch genannt. Kein Wunder also, dass sich hier auch Milchkühe wohlfühlen. Oskar Henkel hält sie nach Bio-Richtlinien und ist seit 2021 anerkannter Heumilch-Betrieb. Was Betriebe, Umwelt und Milch-Fans davon haben?

Die Themen:

  • Heumilch, was ist das?
  • Was macht Heumilch so einzigartig?
  • Was sind die Bedingungen, um Heumilch produzieren zu dürfen? „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“: Die Kooperation BioHeumilch Rhön-Vogelsberg

 

Podcast #Episode XV: Traumberuf Bio-Landwirt | zu Gast: Hannes Busch | Biolandhof Busch, Waldsolms  Hördauer: 22 Minuten, 59

Was reizt einen jungen Menschen daran, ausgerechnet Landwirt zu werden? Für Hannes Busch ist es der absolute Traumberuf. Er trägt sich mit dem Gedanken, den elterlichen Hof zu übernehmen. Nicht weil er müsste, sondern…ach, hören Sie einfach selbst.

Die Themen:

  • Was ist das Schöne am Beruf Bio-Landwirt?
  • Wie ist das, wenn man den Hof von den Eltern übernimmt, gibt es da so etwas wie Kompetenzgerangel? Und ist eine Hofübergabe auch außerhalb der Familie möglich?
  • Beruf Bauer – hat das Zukunft?
  • Vor welchen Herausforderungen steht der Landwirt von heute, was ist anders als früher?

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.